nutrineo
STORIES

  News
  nutrineo
  05.04.2019

Uelzena eG/ nutrineo startet 2019 mit modernem Hochregallager

Im Januar 2019 wurde ein vollautomatisches Hochregallager mit einer Lagerkapazität von 13.000 Palettenplätzen in Betrieb genommen.

Mit der Inbetriebnahme des Hochregallagers erfüllt nutrineo, der Health-Food-Spezialist der Uelzena eG, die hohen logistischen Anforderungen, um seine Kunden schnell beliefern zu können: kurze Abrufzeiten der eingelagerten Ware (just in time), standardisierte Prozesse sowie eine vollautomatisierte Etikettierung von Versandlabeln, hohe Umschlagshäufigkeit und ständige Transparenz der Bestände. Für unsere Kunden wird so ein höherer Mengenumschlag ermöglicht, der auch zur schnelleren Verfügbarkeit der Ware führt. 

Hoher Kundenservice
Durch die hohen Standards werden auch viele qualitative Anforderungen, die seitens der Private-Label-Kunden von nutrineo bestehen, erfüllt. Zu denen zählen die klimatisierte Lagerung, der schonende Transport der Waren durch vollautomatisierte Regalbediengeräte und Förderelemente sowie die Formstabilität bei den Gütern. 
 

Täglich liefern nun rund 60 Lkw Ware an oder holen Paletten ab, die auf rund 13.000 Stellplätzen in verschiedenen Höhenstufen gelagert werden.

Durch den vollautomatisierten Ablauf der Lagerung kann ein Umschlag von 1.300 Paletten pro Tag generiert werden. Insgesamt werden immense Lagerkapazitäten geschaffen, von denen auch die nutrineo-Kunden profitieren. 

Die Nutzung des Hochregallagers garantiert Uelzena/ nutrineo große Unabhängigkeit gegenüber Dritten und somit auch ein hohes Maß an Sicherheit. So kann durch die unternehmenseigenen Lagerressourcen zukünftig schneller und flexibler auf äußere Umstände reagiert werden. Unseren Kunden garantieren wir somit auch eine höhere Zuverlässigkeit und vermindern Risiken. 

Höchstmaß an Sicherheit

Zu Beginn der Inbetriebnahme wurde zunächst mit der Einlagerung konformer Produkte wie Rohstoffe, Verpackungen und Halbfertigwaren begonnen, die teils speziellen Lageranforderungen erfüllen müssen.

„Das schrittweise Vorgehen bei der Einlagerung der Produkte und die Auflösung der externen Lagerstandorte beschleunigen die Prozesse im Materialfluss und garantiert uns ein höchstes Maß an Sicherheit, hebt Uwe Timm, Leiter der Logistik, hervor.

Beitrag zur Nachhaltigkeit

Bisher wurden aufgrund fehlender Kapazitäten verschiedene Fremdlager in Anspruch genommen. Bis Juni 2019 ist geplant, die Waren fast vollständig am Standort Uelzen einzulagern. Somit wird die Anzahl von aktuell sechs Außenlagern auf zukünftig ein Außenlager als Ersatzlager zur Risikoabsicherung reduziert.

Die Investitionen von 17 Millionen lohnen sich nicht nur in ökonomischer, sondern auch in ökologischer Hinsicht: Durch das Einsparen langer Transportwege, die bisher mit der Nutzung von mehreren Außenlagern unvermeidbar waren, wird die Umweltbelastung deutlich reduziert und damit auch ein Beitrag zur Nachhaltigkeitsstrategie der Uelzena eG geleistet.

Weitere Inhalte
Produkte News Termine